Wie helfe ich mir selbst?

Weg mit dem Chrom!

je nach größe des zu entchromenden teils, entsprechendes nichtmetallisches gefäß mit (warmes) wasser füllen. das wasser soviel mit kochsalz sättigen, bis es sich nicht mehr auflöst!

Dann nimmst Du Dir ein Batterieladegerät, idealerweise
6 / 12 Volt umschaltbar.
6 Volt läuft langsamer ab, 12 Volt geht schneller.

An die Plusklemme kommt das zu entchromende Teil, am
besten mit einem starken Draht,
weil die Klemmen sich mit auflösen. An den Minuspol
hängst Du ein beliebiges Blechteil,
wo sich der Chrom ablagert. Beide Teile hängst Du in
die Lösung, Ladegerät an und los geht´s.

Jetzt kannst Du den Chrom schön wandern sehen. Das
Wasser kannst Du später einfach in
den Abfluß geben, es ist ja nur Wasser und Salz, die
Metallpartikel lagern sich ja am Blech ab.

Streetfighter Franki
 

Berichtigungen und Ergänzungen bitte ins Forum schreiben!

>>> Zurück zur Übersicht<<<<