Wie helfe ich mir selbst?

Werkzeugkiste

1. MAULSCHLÜSSEL

Die Anschaffung eine Sets aus dem Baumarkt/Supermarkt empfiehlt sich.
ACHTUNG! Achte darauf das es ein Set mit “ungraden” Größen ist da du sicherlich einen 15er Schlüssel brauchen wirst um die Radmuttern zu lösen.


2. SCHRAUBENDREHER

Einen Schlitz-Schrauber und eine Kreuz-Schrauber sind normalerweise ausreichend
um alle Schrauben zu lösen…
Versichere dich einfach vor der Anschaffung ob vielleicht noch eine besonders kleine Schraube gelöst werden muss!

3.IMBUSSCLÜSSEL
Kauf am besten einen Schlüsselsatz mit den gängigen Größen.
An einem Bonanzarad aus den 70/80 Jahren wirst du nicht viele Imbusschrauben finde, allerdings sind an neuen Modellen wie KHE/TRITOP usw. schon öfter mal Imbus-Verschraubungen. Eve. einen extra für den Ständer kaufen.

4.FLACHZANGE

Eine Flachzange mit “Kabelknipser” um die eventuell zu erneuernden Brems und Schaltzüge auf die gewünschte Länge problemlos kürzen zu können.
Auch um die ein oder andere Mutter an schlecht erreichbaren Stellen zu halten sehr nützlich…


5.WASSERPUMPENZANGE

Wasserpumpenzangen sind immer für eine Überraschung gut!
Das Einsatzgebiet ist fast grenzenlos!
Festgefressenes, angerostetes, überfeste Schrauben, kaum erreichbare Stellen, als Hammerersatz…was biegen, was brechen, alles kein Ding!
NICHT ZU ERSETZEN WENN MAN MICH FRAGT!!!

 
6.HAMMER

Um Kurbelbolzen zu lösen und “Kleinigkeiten” zu lösen ist ein Hammer immer gut und gehört eh zum Grundinventar im Werkzeugkasten.


   
Johanson
 

Berichtigungen und Ergänzungen bitte ins Forum schreiben!

>>> Zurück zur Übersicht<<<<