Vom Bauerfolg des Kante motiviert hab ich gleich nach einer weiteren Herausfordeung gesucht – vielleicht optisch etwas Anspruchsvoller!

Also, gleiche Quelle aufgesucht und den Skyvan ausgewählt.

Der Bauplan erschien mir etwas komplizierter, als der von Kante – nach einigem hin und her überlegen hab ich mich für eine „Volldepron“-version entschieden – hatte keine Lust auf die Rumpfpusselei. Material war ein Reststück von der Trittschalldämmung auf dem Dachboden (10, bzw. 25 Minuten mit RC Einpassung)!

[mygal=2008-04-24_strom_flieger_skyvan]

Die Tragflächen wurden aus einem Stück 6mm Depron geschliffen (5 Minuten)

Das Problem mit den umgekehrten Antrieb konnte ich dank ermutigenden Zuspruch aus dem X-UFO Forum auch vorerst lösen – muss jetzt nur noch die Props an der Welle selbst umdrehen!

Bis jetzt macht er einen guten Eindruck – Flugtauglich ist er noch nicht, der erste Startversuch im Garten ergab eine notwendige Schwerpunktverlagerung.