Bei unserer Ankunft Freitagabend waren längst alle Teilnehmer zum Valhalla Bollern in Freudenberg angereist. Im Hotel „zum goldenen Faß“ lies es sich dann bei gutem Wetter und mit stressfreien Leuten schön aushalten. Am nächsten Morgen sollte es dann um 9.00h losgehen und da es am Vorabend kein Eis für Cuba Libre gab, hat das auch einigermaßen gut geklappt. Gefahren sind wir in fünf Gruppen. Nicht schwer zu erraten, dass Bert mit der K100 und ich mit der SR das Schlusslicht der Blümchenpflücker bildeten.
Die Strecke(n) waren von Meister Undosnappo super ausgetüftelt. Es gab verschiedene Treffpunkte an denen alle Gruppen für eine kurze Pause zusammenkahmen. Mittagessen gab es auf dem Schloss Hirschhorn, wo die komplette Terasse für uns reserviert war und die Essen schon am Abend vorher von jedem ausgesucht und bestellt wurden.  So ging es dann auch recht flott, die ca. 70 Leute zu versorgen.
Soviel ich weiß ist auch nur ein Moped nicht regulär zurückgekommen. Ein Auffahrunfall war wohl schuld. Aber keine Verletzungen, nur für das Material war es offenbar zu viel. Einen ernsthaften Crash gab es allerdings schon im Vorfeld der eigentlichen Tour. Freitagsmittags hat sich wohl schon mal jemand in die Leitplanke gelegt…
Nach der Tour, bei uns Blümchenpflücker ca. 300km lang, wurde bei Spahnferkel und einigen Erfrischungsgetränken mit und ohne Eis dann schön und lange gefeiert.
Insgesamt ein schöner Event. Gerne wieder.

.