Knapp 1.500 Kilometer haben die acht Fuffies in sieben Tagen unter die kleinen Reifen genommen.
Unsere blaue Dunstwolke haben wir dabei durch fünf Länder getragen und erstaunlicher Weise erst am letzten Tag, 100km vor dem Ziel, mit ein paar nennenswerten Pannen zu kämpfen gehabt.
Die Zwiebacksägen, die Entschleunigung, die Crew – einfach phantastisch. Freue mich jetzt schon auf die nächste Tour.

Den Film zu #kibbeling50 gibt es, wenn die Tage wieder kürzer werden und die Muße am Rechner statt im Sattel zu sitzen wieder zunimmt.
Jetzt heißt es erstmal: Nach der Tour ist vor der Tour. Bald geht es, mit richtigen Motorrädern, gen Süden. Von der schweizer Grenze bis zum Mittelmeer möglichst nur auf Schotterpisten zu fahren, lautet das Ziel für diese zwei Wochen Moppedurlaub. Das wird ein Spaß! 🙂


Garmin VIRB Elite Test

Für meine gesponserte Testcam, die Garmin Virb, war die Fuffietour der erste richtige Einsatz und sie hat ihn mit absoluter Bravour gemeistert.
Der große Schiebeschalter, welcher sich auch blind und mit dicken Handschuhen wunderbar bedienen lässt und die Kamera aus jeder Situation heraus in den Aufnahmemodus scheucht, ist einfach genial. Ebenso die zu den Aufnahmen automatisch abgespeicherten GPS Daten, die sich über die Virb-Software kinderleicht mit verschiedenen Layouts in die Clips einblenden lassen. Erstaunlich auch, wie lange der Akku durchhält.

Musik: Juanitos - Riding in the Beach (CC BY 3.0) 
Link: Test the Virb
Strecke: TweetedTrips