Tagged: Smart

Smart Turbolader – Luftfilter

Der Turbolader RESET hat ungefähr 250km gehalten, danach ca. 50km, 20km, 100km und damit es nicht so weiter geht hab ich mal nachgedacht um eine Lösung zu finden. Nach viel Grübelei über Haarrisse und sonstigte defekte Hardware kam mir die Idee mit der Luft! Der Turbolader braucht Luft, die bekommt er aus dem Luftfilter, der Luftfilter wurde seit den letzten 60tkm bestimmt nicht ausgetauscht. Also Luftfilter tauschen, kann nicht schaden und für 10€ auch keine Fehlinvestition. Bis jetzt hab ich schon (wieder) 600 km mit Turbopower rumgebracht - würde fast die Behauptung aufstellen, dass es der Luftfilter war! Bremsenwechsel bei KM 169tkm , die Scheiben habe ich erst mal nicht getauscht, da mir hierzu zwei Spezialwerkzeuge fehlten und bei der Kälte hatte ich keinen Bock auf Gefummel. Die Scheiben wechsel ich dann beim nächsten mal 🙂

Smart Turbolader – Der Tritt ins Leere

600 ccm bringen ohne Turbolader so ca. 30% Leistung - ist nicht viel, oder!? Es ist ein blödes Gefühl, wenn sich der Druck auf das Gaspedal nicht in Motorleistung umwandelt, was ist da los? Der Smart fährt, rollt, kriecht, bleibt hoffentlich nicht stehen, läuft der Motor noch? Als ich die Schnellstraße verlassen hatte und mich mit dem erwähnten massiven Leistungsverlust nach Hause schleppte, begann die geistige Schadensanalyse - Turbo ist weg - das Problem kannte ich von meinem VW T3 1,6 TD. Nach (oberflächlich) optischer und haptischer Kontrolle der Wege und Komponenten (Schläuche, Anschlüsse, Sensoren, Risse, Mechanik, ...)  rund um den Turbolader konnte ich keinen Mangel festellen. Schade eigentlich, hätte mich über einen offensichtlichen Fehler gefreut, aber nichts zu finden! Für mich ist der Smart ein moderner Käfer, inkl. der modernen Elektrik, Elektronik, oder wie sich die nicht nachvollziehbaren Funktionen in den kleinen schwarzen Bauteilen auch immer nennt. Und da ist nun auch Lösungsansatz zu suchen. Ein Besuch im SmartCenter hätte (ich war nicht dort!) höchstwahrscheinlich laut Diagnosecomputer einen defekten Turbo als Ursache - Kosten alleine nur für den Turbo ca. 600€! Im WWW bin ich dann über die Smart-Roadster-Bibel gestolpert - anderes Auto, gleicher Motor - und meine Verzweiflung fing an zu weichen. Dort wird über ein Notlaufprogramm berichtet , welchses aktiviert wird wenn die Steuerelektronik Werte ausserhalb der programmierten Toleranzen erhält. Meine Gedankenschritte:
  1. Notlaufprogramm = Programm
  2. wie beende ich ein Programm, das zum Beispiel abgestürzt ist oder sich aufgehängt hat??
  3. - RESET - Ich mach den verdammten Computer aus
  4. und hoffe das Prog ist nach dem Neustart nicht mehr aktiv 🙂
Also, Batterie abgeklemmt, bis 10  zählen und wieder anklemmen = Turbo pfeift wieder! Natürlich weiss ich jetzt nicht warum der Turbo auf die Idee kam sich abzuschalten, hoffe mal es war aus einer Laune raus! Memo: 169.050km    

endlich ein SMART

Eigentlich müssen meine Autos ja immer groß sein, die optimale Größe hat der VW-Bus! Aber den Wunsch nach so einem sinnlosen (im Sinne von Transport) Smart hege ich schon seit Jahren. Eine günstige Gelegenheit hat uns zusammengebracht - echte 163 tkm - unglaublich! Der Motor wurde offensichtlich schon mal gemacht (u.a. Ölwanne mit Ablass), mein Vorbesitzer war es sicherlich nicht ;o) Der Smart sieht innen und aussen recht gut aus, das Recyclingkonzept scheint erfolgreich zu sein, wahrscheinlich sind die wenigsten Teile 163 tkm gelaufen. Da mich der Smart schon länger interessiert sind mir auch schon einige Schwachstellen bekannt - u.a. das Ölproblem im kleinen 600 cccm Triebwerk, zu wenig Öl ist besser als ein bisschen zu viel Öl! Der Verkäufer hat den Smart nach Recherche in 8 Monaten ca. 20tkm bei 0 Inspektionen zurückgelegt und für den Verkauf Öl nach gekippt, natürlich zu viel! Erste Herausforderung - Wie messe ich RICHTIG den Ölstand, gar nicht so einfach. Der Ölmessstab hat zwei Seiten, die einen unterschiedlichen Stand Anzeigen! Watt?

links 3/4 - rechts voll entspricht dem MAX Volumen

Der Motor hängt schief im Auto, der Messstab auch - also, die höhere Markierung zählt, auch wenn die andere Seite nur 3/4 anzeigt! Nach dieser Erkenntnis habe ich ca. 350 ml Öl aus dem Motor geholt - der Turbo und die Ventile werden es mir hoffentlich danken! Ich kann mir den Vergleich mit dem Käfer nicht verkneifen, der Smart scheint mir der zeitgemäße Nachfolger zu sein, überschaubare Technik und (austauschbare Module) Elektrik - Erste Suche nach Ersatzteilen ergab eine Reizüberflutung. Startprobleme bei der ersten Ausfahrt wären nach einem Blick unter die Sonnenblende schneller gelöst gewesen! Memo:
  • 163.200 km Übernahme
  • 163.414 km Ölwechsel + Filter