Tagged: käfer

endlich ein SMART

Eigentlich müssen meine Autos ja immer groß sein, die optimale Größe hat der VW-Bus! Aber den Wunsch nach so einem sinnlosen (im Sinne von Transport) Smart hege ich schon seit Jahren. Eine günstige Gelegenheit hat uns zusammengebracht - echte 163 tkm - unglaublich! Der Motor wurde offensichtlich schon mal gemacht (u.a. Ölwanne mit Ablass), mein Vorbesitzer war es sicherlich nicht ;o) Der Smart sieht innen und aussen recht gut aus, das Recyclingkonzept scheint erfolgreich zu sein, wahrscheinlich sind die wenigsten Teile 163 tkm gelaufen. Da mich der Smart schon länger interessiert sind mir auch schon einige Schwachstellen bekannt - u.a. das Ölproblem im kleinen 600 cccm Triebwerk, zu wenig Öl ist besser als ein bisschen zu viel Öl! Der Verkäufer hat den Smart nach Recherche in 8 Monaten ca. 20tkm bei 0 Inspektionen zurückgelegt und für den Verkauf Öl nach gekippt, natürlich zu viel! Erste Herausforderung - Wie messe ich RICHTIG den Ölstand, gar nicht so einfach. Der Ölmessstab hat zwei Seiten, die einen unterschiedlichen Stand Anzeigen! Watt?

links 3/4 - rechts voll entspricht dem MAX Volumen

Der Motor hängt schief im Auto, der Messstab auch - also, die höhere Markierung zählt, auch wenn die andere Seite nur 3/4 anzeigt! Nach dieser Erkenntnis habe ich ca. 350 ml Öl aus dem Motor geholt - der Turbo und die Ventile werden es mir hoffentlich danken! Ich kann mir den Vergleich mit dem Käfer nicht verkneifen, der Smart scheint mir der zeitgemäße Nachfolger zu sein, überschaubare Technik und (austauschbare Module) Elektrik - Erste Suche nach Ersatzteilen ergab eine Reizüberflutung. Startprobleme bei der ersten Ausfahrt wären nach einem Blick unter die Sonnenblende schneller gelöst gewesen! Memo:
  • 163.200 km Übernahme
  • 163.414 km Ölwechsel + Filter

VW Käfer und Bus T2 sind weg

Eine große Aufräumaktion fand statt - OPFER VW Meine Gewissenkonflikte haben mich dazu getrieben ein Hobby aufzugeben, also musste das größte weichen - aber nicht so schlimm, meine VW´s sind nun in guten, eigentlich besseren Händen - bei DVZ und GVZ

2008-12-28_bus

hier noch ein letzter Blick aus dem Käfer beim abfahren der Hausstrecke, ein herrliches Auto

2008-12-28_kaefer

Das Thema Autoschrauben  ist vorerst abgehakt - reden wir nochmal in 5 bis 10 Jahren drüber! Die BSA ruft und die DAXe warten, es gibt genug zu schrauben, ein neuer Bonanzaradchopper steht auch an! Meine VW´s und ich hatten eine sehr schöne Zeit!

VW Käfer – Winterfit II

Die Instandsetzung meiner Winterrattezog sich doch über Monate dahin, es war nicht die Masse an Sanierungsbedarf sondern eher die Lust tätig zu werden! Ratte steht hier für die Optik, nicht die für die Technik - daher auch der Aufwand! Mai - 5 Stunden - Angefangen wurde gleich nach dem Saisonwechsel mit dem Zerlegen, zerlegt und ein bisschen angefangen im Rost zu stochern. Juni - 10 Stunden -  Ein weitere Anfall von Aktivität entfernte die weggerosteten Schweller und die dazugehörigen Rostnester. Juli - 15 Stunden - Das schlechte Gewissen kam hoch, die linke Seite (aus Fahrersicht) wurde in Angriff genommen - Meister Supereisi hatte mir paar Seitenteile gebogen, die Bodengruppe, bzw. Schweller waren schon vorhanden, viel geflext, geschrubbt und geschweisst - erfolgreich im Juli noch linke Seite fertiggestellt. August - 15 Stunden -  die andere Seite entsprechend schneller und  erfolgreicher (Erfahrungsvorteil) komplett Instandgesetzt! Hier ist mir unter anderem aufgefallen, dass ich auf der anderen Seite die Muttern für die Trittbleche vergessen habe! Zusätzlich wurden sämtliche endeckten Rostlöcher zugeschweisst. September - 0 Stunden - Kein Bock Oktober - 10 Stunden - PANIK, der Käfer steht entrostet, geschweisst und grundiert ZERLEGT im Hof! Innen die Bodenbleche gereinigt und ausgebessert und mit Hammerit versiegelt, Unterboden gestrichen (nur die Schweller ;o) und alles wieder zusammengebaut - letzter Handgriff am 31.10. war die Scheinwerfer mit H4 Birnen (Biluxfassung) auszustatten! Memo:  Kilometerstand 53.440

Wintersaison – VW Käfer

Was für ein Stress - ABER ich hab es geschafft, pünktlich zum 1.11. den Käfer auf die Straße zu kriegen! 20091101kaeferDie Instandsetzungsdetails kommen noch nach - sogar die Heizung funzt jetzt richtig! UND, Käfer heizen ist soooooo geill  ;o)

VW Käfer – die andere Seite

2009-08-01_sprit_kaefer2 Hurra, es ist vollbracht, die rechte Seite ist fertig - der Käfer ist nun gewendet und die linke Seite kommt dran! "rechte Seite": Ersetzt wurde der Schweller, Unterseite und Seite - Blech wurde vom Vorgänger an den Rahmen geschweisst, das zu entfernen hat die meiste Zeit beansprucht! Diverse ander Löcher und Rostnester wurden auch entfernt! Schweller sind am Häuschen und können bei "Bedarf" wieder vom Chassie geschraubt werden - hab die Vorgängersünden nach besten Möglichkeiten beseitigt!
Bei der Instandsetzung der  anderen Seite (die linke = Beifahrerseite) gibt es auch paar mehr Infos, man lernt ja dazu! UND es ist extrem geil mit dem nackten Käfer auf einer Bierkiste sitzend rumzufahren!

VW Käfer – winterfit 1

Beim harten Wintereinsatz bleiben Instandsetzungen natürlich nicht aus! Die Sommerpause für den Käfer wird genutzt um ein wenig (höhö) Rost zu entfernen und die Teile, die auf den Boden bröseln wieder zu ersetzen! 2009-05-26_sprit_kafer Momentan bin ich dabei die Schweller "rauszuflexen", die Bodengruppe ist im Mittelteil komplett vom Häuschen weggerostet, erst mal alles sauber machen! Angefangen hab ich mit der linken, der Fahrerseite - die Seite sieht nicht so wild aus! Ach ja, schon länger her, aber vor der Winterpause noch ein gemeinsamer Ausflug vom bereits verkauften (Januar 2009) LT 28 und dem T2 zur Veterama 2008! 2009-05-26_sprit_lt_t2