Es schneit, alle Neujahrsbesuche erledigt, nur noch schnell volltanken und dann ab aufs Sofa!
Die richtige Seite von der Tanksäule erwischt, wunderbar, bis auf…, wtf, Tankklappe entriegelt nicht!!

Da steht man nun vor der Zapfsäule drückt auf dem Schlüssel rum – auf, zu, auf, zu, auf, zu, … – nicht tut sich! Mit Schlüssel in der Hand versucht man natürlich den Deckel aufzuhebeln – ACHTUNG, das geht nicht, echt, erspart euch diesen Fehler!

In Ordnung, Reserve reicht noch bis heim, also unbetankt wieder nach hause!

Vorab für den Notfall, einen massiven Schraubenzieher an dieser Stelle ansetzen (nicht den Schlüssel!)

Falls man mal den Schraubendreher ansetzen muss – oberhalb vom Eingriff

 

Nach kurzer Recherche über die Lage des Schließmechanismus, ran an die Arbeit:

1. Rücklicht ab – rechts – hier kann man das Schloß schon mal sehen 2×10 Plastikmutter 10´er Nuss
2. Innenverkleidung ab – 1x 20 Torx – mit einem Ruck einfach abreissen
3. Tankschloß von innen abschrauben 2x 20 Torx
4. Tankschloß abklemmen und entsorgen – braucht man nicht, Tankklappe rastet auch ohne Schloß gut ein!
5. Wieder zusammenbauen!

 

ABER, jetzt funzt das Schloß wieder, bisschen dran gewackelt und WD40 drauf flutscht das wieder. Nun gut, das ganze Gerödel wieder eingebaut und hoffen das es auch weiterhin wieder zuverlässig öffnet!

Um sicherzugehen, dass es auch nicht zu abgebrochenen Schlüssel oder anderen (Wut)Schäden kommt, habe ich die Tankdeckelklappe modifiziert, quasi eine „Sollbruchstelle“ reingeschnitten, dadurch kann man evtl. sogar mit dem Schlüssel den Deckel aufbekommen.

UND zwei Wochen später – der bek@ckte Mechanismus klemmt natürlich wieder direkt vor der Zapfsäule – Dank der Sollbruchstelle bleibt der Schlüssel heil und der der Tankdeckel geht auf, bei nächster Gelegenheit fliegt die Tankdeckelverriegelung ersatzlos raus. Die Sollbruchstelle würde ich das nächste präventiv etwas „brüchiger“ gestalten, der Schwächere gibt nach!