Links #008 – Motorradreiseberichte

  • cologne-shanghai
    Cologne-Shanghei ist das Motorradreisebuch,  das mir bisher mit Abstand am besten gefallen hat. Aber auch die Webseite lohnt einen Besuch abslout!
  • Oman-Island
    Die zweite große Tour von Erik Peters. Wie gewohnt, schön berichtet und mit sensationellen Fotos. Ein Buch zur Tour folgt auch in Kürze…
    (Danke Biki, für den Hinweis)
  • possi.de
    Sehr umfangreiche Webseite mit vielen Reiseberichten, Tipps und Tricks und sehr schönen, bildschirmfüllenden Fotos. Die Internetpräsenz ist wohl teils etwas chaotisch und veraltet, aber trotzdem sehr informativ.
  • touratech-video.de
    Einige interessante, kurze Clips von Mopedtouren und Interviews mit Motorradtravelern
  • easyri.de
    Touren, Blog und Tipps. Aktuell in der USA unterwegs…
  • motophil
    Viele sichpunktartig beschriebene Reisen mit einigen Fotos
  • motorradkaravane
    vieles Infos rund um das Thema Motorrad und Motorradreisen, Reportagen und Schraubertipps
  • xt-500.de
    Ausführliches Tagebuch einer Truppe XT-500 Fahrern auf den Spuren der Paris-Daka

Edit 27.07.2010:

  • Camelralley
    Zur zeit in Afrika unterwegs. Interessante Transafrikatour. Nett zu lesen und nett anzuschauen (Youtube-Channel). In D leider nur ohne Ton 🙁

XTZ 660 – Reifen & Bremsen #2


KM: 36635

Die Generalinspektion ist abgeschlossen, alle Flüssigkeiten ausgetauscht und die wichtigsten Verschleißteile erneuert.
Jetzt wird die Ténéré erst mal ausgiebig gefahren 🙂

Für’s Logbuch:

  • Neue Bremsscheiben, Belege und Bremsflüssigkeit vorne und hinten
  • neuer Reifensatz (inkl. Schlauch und Felgenband)
  • neuer K&N Luftfilter
  • Ölwechsel inkl. neuem Ölfilter
  • Kühlflüssigkeit gewechselt
  • Rücklicht (Birne)

Das Problem mit der abgebrochenen Schraube konnte ich übrigens nicht mehr lösen. Ein neues Hinterrad muss also her. Bis dahin sehe ich aber keine Gefahr für mich und Material erstmal mit nur 5 statt 6 Schrauben zu fahren…

Slotbahn – Saisonabschlussrennen

Zum Abschluss der Slotsaisson 2009/2010 gab es neben dem traditionellen Grand-Prix auch noch ein 500 Runden Team Rennen.

Beim Wettkampf fuhr jeder gegen jeden, jeweils 30 Runden auf der Innen- und 30 auf der Außenbahn. Gezählt wurden zum Schluss die Gesamtzeiten der Fahrer. Die minimal getunten Wettkampfautos wurden von der Rennleitung gestellt und blieben über den gesamten Wettkampf auf der selben Bahn.

Beim 500 Runden Rennen durfte das Team untereinander nach belieben abwechseln. Team „Homos“ (Sandy, Gregor, Ernie) konnte dieses Race mit knappem Vorsprung vor  Team Schwuchtel (Bert, Werner, Wolfi) für sich entscheiden.

Grand-Prix Ergebniss:

  1. Ernie Trölf  (33,31)
  2. König Bert (34,46)
  3. Pussy Rollin (35,79)
  4. Werner (36,71)
  5. Gregor (37,14)
  6. Wolfi (37,25)

SR500 Rückfall

Da steht sie nun, die Yamaha SR500 Nr. 4

Kaum hat sich der Rücken erholt werde ich schon wieder schwach und verfalle der Versuchung SR 500.

Die BMW K100 ist super, die BSA C15 ist auch toll, es fehlte aber das Mopped für zwischendrin!

Spontaner Kauf für einen adäquaten Preis und nicht zu schade zum basteln – mattschwarz und Gussfelgen – so sollte eine SR aus den 80´ern für mich aussehen. Die Gussfelgen waren übrigens die Kaufentscheidung!

Die SR500 wird nun erst mal technisch durchgecheckt, Startverhalten kalt super, warm 25 kicks only (das geht soo nicht ;o), Motor rasselt (Ventile checken)

Optisch paar QuickWins – Riesenblinker usw. – Planung abspecken, Luftfilter tschüss, viel mehr schwarz, flacher, …

Bestellung bei Kedo steht an, Zulassung erst im April.

Aber erst mal die BSA wieder auf die Straße bringen.

Memo SR500: KM Stand 59.879 bei Abholung

Memo K100: KM Stand 72.388 bei erster Ausfahrt 2010

Memo BSA: Meilen Stand 24.637 bei erster Ausfahrt 2010

XTZ 660 – Reifen & Bremsen #1


KM: 36635

Als Übung für den Ernstfall und zur Reisevorbereitung habe ich die neuen Reifen das erste Mal eigenhändig aufgezogen. Wenn der Anfang beim Runterhebeln mal gefunden ist, geht es eigentlich auch relativ gut. Aber so lange eine Werkstatt in der Nähe ist, werde ich Zukunft lieber wieder auf diese Aktivität verzichten. Die paar Euro die man bei der Aktion spart, sind doch recht mühsam verdient.

Bei dieser Gelegenheit habe ich gleich noch die Bremsflüssigkeit, -Scheiben und -Klötze erneuert. Das war dringend nötig. Im Nachhinein habe ich mich dann ein bisschen geärgert, dass ich nicht gleich noch Stahlflexleitungen eingebaut habe.

Beim montieren der Hinteren Bremsscheibe habe ich leider (mal wieder) eine Schraube abgerissen und der Versuch das Problem mit einem Schraubenrückholer zu beheben ging leider auch daneben. Jetzt lasse ich lieber jemanden mit mehr Erfahrung dran…