Acht Moppeds in sechs Stunden. So viele bin ich noch nie bei einem Testtag gefahren. Hier meine Eindrücke zu den Maschinen, in der Reihenfolge, wie ich sie besitzen wollen würde:

VFR 800F

106 PS, V4, 240kg, variable Ventilsteuerung (V-Tec), 12.285€

http://www.honda.de/motorraeder/modelle_vfr800f.php

Honda VFR800F Hammer! Die VFR macht einfach Spaß. Einmal dem Sound des einsetzenden V-Tecs gelauscht, will man die Maschine nicht mehr unter 6500 U/min fallen lassen. Herrlich.
Handling, Tourentauglichkeit: top. Ich bin begeistert.


CB 650F

87 PS, Vierzylinder Reihenmotor, 208kg, 7.955€

http://www.honda.de/motorraeder/modelle_cb650f.php

Honda CB650FDie neue Hornet, die nicht mehr Hornet heißt.
Passt einfach. Wie damals bei der Hornet setze ich mich drauf und fühle mich sofort zu Hause. Ein handlicher und toller Allrounder. Spritzig, bequem und sehr einfach zu fahren, ohne langweilig zu sein.


Fireblade SP

181PS, Vierzylinder Reihenmotor, 210kg, 18.585€

http://www.honda.de/motorraeder/modelle_fireblade.php

Honda Fireblade SP CBR1000RR Die SP ist gegenüber der normalen Fireblade noch mehr auf Rennalltag getrimmt. Öhlins-Federelemente vorne und hinten, Monoblock-Bremszangen von Brembo, Modifikationen am Rahmen, spezielle Gabelbrücken und Einsitzer.
So ein Biest gehört nicht wirklich auf die Landstraße, aber Spaß macht’s trotzdem. Oder gerade deshalb. Wie auch immer, die Fireblade SP ist ein feines Eisen.


MSX 125

9,8PS, 102kg, 3.175€

http://www.honda.de/motorraeder/modelle_msx125.php

24767_2014_MSX125 Ein würdiger Nachfolger der kultigen Dax, Monkey und Co. Größer als ein Minibike, kleiner als ein Motorrad.
Ein ganz großartiges kleines Spaßgerät. Könnte meiner Meinung nach noch einen Zacken spritziger sein.


CB 1000R

125PS, 222kg, Vierzylinder-Reihenmotor, 11.755€

http://www.honda.de/motorraeder/modelle_cb1000r.php

Honda CB1000R Das muss drücken im Gesicht.
Für mich war die Raukatze die schönste am Platz, aber vom Handling gefiel mir die 650er auf der Landstraße besser.
Wenn schon Supersport unterm Arsch, dann gerne auch Stummellenker in den Händen.


CTX 700N DCT

48PS, 227kg, 8.255€

http://www.honda.de/motorraeder/modelle_ctx700n.php

Honda CTX700N Quasi die Cruiser-Version der NC700.
Füße nach vorne, die Arme bequem am Schubkarrenlenker und gemütlich dahingleiten. Hat was. Insbesondere mit dem Doppelkupplungsgetriebe, das ich sehr zu schätzen gelernt habe.


SH300i

27PS, 170kg, 5.655€

http://www.honda.de/motorraeder/modelle_sh300i.php

Honda SH300i „Huch. Das geht aber ab, für eine 125er“ war mein erster Gedanke. Es war noch früh am Morgen. Die Typenbezeichnung, die ich beim ersten Stopp entdeckte erklärte das Phänomen.
Ansonsten: Ein Automtik-Roller.


CTX 1300

84PS, 90°-V4, 338kg, 17.545€

http://www.honda.de/motorraeder/modelle_ctx1300.php

22836_2014_CTX1300

Öhm. – Kein Kommentar…
Fotos: Honda