Im August 1949 begann mit der Unterzeichnung der Vespa-Fertigungs-Lizenz zwischen Jakob Oswald Hoffmann und Enrico Piaggio die Vespa-Produktion in Deutschland. Hoffmann war damit der erste Lizenznehmer der bis heute über 15-millionenfach entstandenen Vespa. In den Jahren 1950 bis 1954 wurden je nach Literatur etwa 50.000–60.000 Vespa-Motorroller bei Hoffmann produziert.  Die Vespa kannten bis dahin nur wenige in Deutschland. Anfangs als Damenfahrzeug belächelt, avancierte der Roller bald zum maskulinen Statussymbol. Hoffmann-Vespas zählen derzeit zu den in Deutschland meistgesuchten Vespa-Exemplaren. (Quelle: wikipedia, sip-scootershop) Anläßlich des 65jährigen Produktionsbeginns der Hoffmann-Vespa veranstalteten die Hoffmann-Vespa-Freunde Rhein-Main zusammen mit dem Vespa-Veteranen-Club Deutschland e.V am Samstag auf dem Velodrom in Darmstadt eine Hoffmann-Vespa Tribute Party. Neben rasanten Rennen durch die 30° Steilkurven gab es auch einen kleinen Teilemarkt und natürlich unzählige Vespen zu bestaunen.

Mein Bilderbogen vom Samstag:

Fotos: Ernie-Troelf (CC-BY-NC-SA) 
Links: Veranstaltungs-Seite, hoffman-oldtimer.de