Eigentlich sollte es in diesem Jahr hoch hinaus gehen. Der Himalaya war mal angedacht. Klappte nicht. Egal. Die PlanB-Touren sind eh ja eh die Besseren.

Von Genf nach Nizza

„Man könnte ja mal auf alten Militärpfaden von Genf nach Nizza fahren“ sprach es aus dem VJStephan. So soll es sein. Möglichst viel Schotter und Gestein, möglichst wenig Asphalt, möglichst hoch hinaus. – Also eigentlich alles wie Himalaya. Nur ohne Höhenkrankheit und die klapprigen Royal Enfields.

Tigerpanzer

Ich werde die Gelegenheit nutzen um auf der Tour eine Triumph Tiger Explorer auf ihre Geländegängigkeit zu prüfen. Mit Gepäck und Sprit wiegt das Schiff schlanke 320kg – man will es sich ja nicht zu einfach machen – und ich bin gespannt wie gut sich das Dickschiff im Gelände schlägt. Kollege Griesgram hat die Tiger immerhin schon mal über den Pfungstädter Endurokurs getrieben (wovon es demnächst noch ein Video geben wird, wenn ich endlich mal dazu komme) und das sah eigentlich recht vielversprechend aus. Ich bin zuversichtlich.

Auch der Kollege Gleich wird die Fahrt nutzen um ein Motorrad zu testen: Er bedient sich einer 140kg leichten KTM 690 Enduro R. Des weiteren wird der werte Herr Fritsch seine relativ neue kleine Ténéré auf Abwege führen und den alten Griesgram werde ich im Gelände sicherlich gelegentlich um seine handliche CRF250 beneiden.

Ein paar Bewegtbilder unserer Alpenschottertour 2012:

 

Der Plan ist, von hier nach Genf im Anreisemodus, also über Bundesstraßen und Autobahnen, zu fahren und dann grob in Richtung Nizza und dabei möglichst kein Asphalt mehr unter die Räder zu nehmen. Dafür haben wir uns maßgeblich an den Touren der Kategorie „mittel bis schwierig“ aus dem Denzel orientiert: Aravis Höhenweg, Col de L’Iseran, Monta Jafferau, Colle Sommelier, Asietta, Col D’Izoard, Col de Papiallon, Ligurische Grenzkammstraße, Isola, Maria-Stura etc.

Das Live-Gezwitscher von der Tour Gibt es auf Twitter unter dem Hashtag #Alpenschotter14.

Hier wird ab Montag anhand der Geotags von Twitter grob unsere gefahrene Route angezeigt: