Eigentlich müssen meine Autos ja immer groß sein, die optimale Größe hat der VW-Bus! Aber den Wunsch nach so einem sinnlosen (im Sinne von Transport) Smart hege ich schon seit Jahren.

Eine günstige Gelegenheit hat uns zusammengebracht – echte 163 tkm – unglaublich!

Der Motor wurde offensichtlich schon mal gemacht (u.a. Ölwanne mit Ablass), mein Vorbesitzer war es sicherlich nicht ;o) Der Smart sieht innen und aussen recht gut aus, das Recyclingkonzept scheint erfolgreich zu sein, wahrscheinlich sind die wenigsten Teile 163 tkm gelaufen.

Da mich der Smart schon länger interessiert sind mir auch schon einige Schwachstellen bekannt – u.a. das Ölproblem im kleinen 600 cccm Triebwerk, zu wenig Öl ist besser als ein bisschen zu viel Öl!

Der Verkäufer hat den Smart nach Recherche in 8 Monaten ca. 20tkm bei 0 Inspektionen zurückgelegt und für den Verkauf Öl nach gekippt, natürlich zu viel!

Erste Herausforderung – Wie messe ich RICHTIG den Ölstand, gar nicht so einfach. Der Ölmessstab hat zwei Seiten, die einen unterschiedlichen Stand Anzeigen! Watt?

links 3/4 - rechts voll entspricht dem MAX Volumen

Der Motor hängt schief im Auto, der Messstab auch – also, die höhere Markierung zählt, auch wenn die andere Seite nur 3/4 anzeigt!

Nach dieser Erkenntnis habe ich ca. 350 ml Öl aus dem Motor geholt – der Turbo und die Ventile werden es mir hoffentlich danken!

Ich kann mir den Vergleich mit dem Käfer nicht verkneifen, der Smart scheint mir der zeitgemäße Nachfolger zu sein, überschaubare Technik und (austauschbare Module) Elektrik – Erste Suche nach Ersatzteilen ergab eine Reizüberflutung.

Startprobleme bei der ersten Ausfahrt wären nach einem Blick unter die Sonnenblende schneller gelöst gewesen!

Memo:

  • 163.200 km Übernahme
  • 163.414 km Ölwechsel + Filter