Nach ca. 2 Tankfüllungen Testfahrt (ca. 70km) und unzähligen Düsen- und Nadelkombinationen ist jetzt genug, ich habe mich mit dem momentanen „Zustand“ der Motorleistung zufrieden gegeben.

Eine GPS Messung relativierte dann auch die gefühlte Geschwindigkeit – nach oben – Tachoabweichung ab 50km/h um ca. 10% zugunsten der Realgeschwindigkeit.

UND nun wieder zurück mit dem Tuning, Geschwindigkeit ist nicht das Ziel und ausserdem NICHT legal

Mein nun durchaus ansehlicher und  kompletter Düsenbestand von 60 bis 98 hat jetzt bei 68 ein Loch und mit original Luftfilter ein schönes Kerzenbild.

Der Spritverbrauch liegt im Leistungstestbetrieb bei ca. 4,3l / 100km, hoffe mal bei „vernüftiger“ Fahrweise das noch um 1l zu drücken – bei 2,4l Tankinhalt ist das schon eine wichtiger Faktor.

Die Endgeschwindigkeit liegt im unauffälligen Bereich von etwas über der 45 km/h, aber dafür kommt die Leistung aus dem Keller, wie es sich für einen 4T Motor gehört – keine Drehzahlorgien für Ponys.