Die Vespa läuft, wie es besser nicht sein könnte. Nun ist es endlich an der Zeit die Honda CY 50 in die Mangel zu nehmen. Leider musste ich ziehmlich schnell feststellen, dass das Tuning eines 4-Takter eine ganz andere Klasse ist, als der überschaubare 2-Takter Motor der Vespa.
Daher war meine erste Amtshandlung das ausgiebige Studieren des CY-Forums und die dazugehörige Homepage von Frank Müller. Als blutiger Anfänger muss ich mir ja erstmal einen Überblick verschaffen, was überhaupt alles machbar ist, wo ich Anfangen soll und wie ich das anstelle.
Danach war mein erster Schritt zur schnelleren Cylon: weg mit dem Drehzahlbegrenzer, nach dieser Anleitung von Frank.
Dank Berts umfangreichem Sortiment an verschieden Ritzel, von dem ich mich bedienen durfte, war das Umrüsten von 13/43 Zähne auf (erstmal) 14/43 der zweite Schritt, der überrschend schnell und einfach vollzogen war.

Nach einigen misslungenen Versuchen den von Rost zerfressen Auspuff zu schweißen, musste dann noch übergangsweise Berts Ersatzauspuff dran, denn die kleine Honda lockte ständig die Nachbarn an die Fenster wenn ich eine Probefahrt machte. (Ich dachte die jubeln mir nur wegen meines tollen Mopeds zu, aber ich habe mich eines besseren belehren lassen müssen.) Also neuer Puff drauf, und Ruhe ist. Leider hat dieser noch das „Begrenzungsrohr“ (wie nennt man das?) drinnen, aber was soll’s.
Neben kleineren Aktionen wie das ausbessern der Mattschwarzen Profilackierung und das einstellen der Bremsen spendiertem wir der kleinen noch einen dicken Vergaser. Der brachte meiner Meinung nach auch die am deutlichsten spürbare Leistungssteigerung. Und das Obwohl noch keine passende Düse im Hause ist. Wir haben fast alle Düsen bis 65 und ab 85 im Haus. Also habe ich mir heute bei NRC erstmal die fehlende 75er bestellt damit es demnächst weiter gehen kann.

[inspic=268,,,0]

Dinge die die Welt nicht braucht: Drehzahbegrenzer:
[mygal=cy-tuning-01]