Category: Unterwegs

baja300 – Teil 2: Rookie on Rallye

Von einer Sinfonie harmonisch brüllender Verbrennermotoren verschiedenster Hubraumklassen werde ich sanft in den Schlaf gewogen. Doch die grässliche Sirene des Weckers lässt mir kurz darauf die Augen schon wieder aufploppen.
Noch im Halbschlaf wird der Espressoaufbereiter durch geladen und der Benzinkocher gezündet. Erst der Genuss einer ordentlichen Mokka-Brühe befähigt mich dazu einigermaßen koordiniert meine Rüstung anzulegen.
Nachdem die Schutzausrüstung ordentlich sitzt, will das Roadbook eingefädelt werden. Schnell stellt sich heraus, dass dies meine feinmotorischen Fähigkeiten um diese Uhrzeit noch ein wenig Überfordert.
Ein paar Tipps und helfende Hände von Tina sind da mal wieder sehr willkommen.  (mehr …)

Weiterlesen...

Baja 300 – Teil 1: Vorbereitungen

Wieder einmal war es ein ganz beiläufig abgesendeter Tweet, der das Abenteuer Baja 300 ins Rollen brachte.

„Diese Baja300 könnte man auch mal im Auge behalten“, zwitscherte ich in die Welt hinaus, als ich zufällig auf die Webseite der Veranstaltung stieß.
Die Zeilen wurden von Kollege Marc in Laos erhört, wo der Grämige gerade unter anderem mit Tina Meier eine feine Endurotour unternahm.
„Lass uns mal reden, wenn ich wieder da bin“, war die Antwort die den Weg aus Asien auf mein Smartphone fand.
Später sollte sich dann überraschender Weise herausstellen, dass es nicht, wie ich dachte, darum ging ob wir als Zuschauer die Baja 300 besuchen, sondern als Teilnehmer. (mehr …)

Weiterlesen...

Baja300

Die Husky ist noch lange nicht fertig, ich war noch kein einziges mal auf der Endurostrecke, und meine Fitness ist so ziemlich auf dem Tiefpunkt. Doch das kann mich alles nicht davon abhalten, zusammen mit dem alten Griesgram999, einen Startplatz für die größte nichtkommerzielle Offroad-Motorsport-Veranstaltung in Deutschland, die Baja300 Mitteldeutschland, zu buchen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich weiß was ich da tue, aber ich freu mich wie Bolle.
Möglich macht das alles Tina Meier, die uns zwei Buben netterweise in ihr Dirtgirls Rallye Team aufnimmt. Dadurch steht uns nicht nur eine Dakar-Erfahrene Profi-Fahrerin mit Rat und Tat zur Seite, wir haben somit auch noch die Möglichkeit, ein ordentliches Wettbewerbsbike zu leihen und die Vorzüge eines Mechanikers zu genießen. Nun heißt mein Motto für die verbleibenden acht Wochen bis zum Start: Trainieren und Üben.

logoBaja300

P.S.: Wie brauchen vor Ort natürlich ausreichend Cheerleader, Fanboys, Kameramänner und Wasserträger! In diesem Sinne: See you in Leipzig! Oder – mindestens – virtuell unter dem Twitter-Hastag #baja300

Twitterwall #baja300

Almeria 2013 | #2 Circuito de Almeria

Tag 2 in Andalusien. Auf dem Circuito de Almeria erwarten uns heute 13 schicke Kurven verteilt auf 4025 Meter Ringasphalt. Um diese sicher und bequem unter die Räder nehmen zu können, wurden wir mit Vanuccis 2-teiligen Lederkombi samt Stiefel und Handschuhe ausgestattet. Wie immer erfordert es ein wenig Geschick, bis ich mich komplett in den Lederkombi gestopft habe, aber dann sitzt er perfekt. Nachdem die Protektoren etwas Körper- und Sonnensärme aufgesogen haben, wird die Montur auch schnell geschmeidiger. Fehlt nur noch der Kopfschmuck. Den bekommen wir in Nolans Showtruck überreicht. Der weltmeisterliche X-Lite X-802R wird für heute unsere Köpfchen schützen. Ich bin erstaunt wie perfekt die Mütze auf Anhieb sitzt und wie wohl sich meine Birne in der Schutzhülle fühlt. Wie für mich gemacht. (mehr …)

Weiterlesen...

Pfitzer Run 2013

2013 Entenfahrt top

Das jährliche Weihnachts(fr)essen, die Entenfahrt, fand für das Jahr 2012 aus Termingründen im Januar 2013 statt – stört keinen, denn im Dezember war es nicht so schön verschneit wie am vergangenen Wochenende.

Die Anzahl der Bonanzaräder könnte man als ansteigend beziffern (im Vergleich zum letzten Jahr), immerhin ein halbes Dutzend Radler (und Elmo) machte sich auf den Weg zu der 15km entfernten Entengourmet Völlerei.

Durch die wunderschöne, verschneite Landschaft fuhren wir in fast drei Stunden – ein sehr gemütliches Schritttempo – zum Zielgasthof.