Category: Ferngesteuert

RC-Flieger fürs Handschuhfach

Der Easystar ist klasse, fliegt ordentlich mit Höhen- und Seitenruder sowei Motorregler, ist (fast) unzerstörbar aus EPP – allerdings ist er doch bisschen groß – ca. 1400mm Spannweite. Alternativ dazu die Silverlit X-Twins aus dem selben Material – unzerstörbar (ausser im Kinderzimmer) – Spannweite max. 300mm, allerdings keine „richtige“ Steuerung möglich und äusserst windempfindlich!

Beide Vorteile kombinieren: Airlifter Siverlit 480mm Spannweite + 3 Kanalsteuerung

Ich habe den Airfilter von seiner einfachen Fernsteuerung befreit und „richtige“ RC-Komponenten verbaut: 2 kleine Servos, einen Miniempfänger 35MhZ, Regler und einen 7,4 2S Lipo mit 800mAh – Gesamtgewicht mächtige 140gr. – Umbaukosten für Servos und Empfänger 12€ inkl. Porto aus HK – Lipo und Regler aus meinem Bestand, daher auch keine Leichtgewichte!

[mygal=2008-03-12_rc-flieger-airlifter]

Gleich beim ersten Versuch geht der Airlifter in die Luft, leider ist beim momentanen Gewicht an langsame Geschwindigkeiten nicht zu denken!

Bei einem Innenloopingversuch ist mir die kleine Dicke mit voller Geschwindigkeit in den Sportplatz gekracht, der Akku hat ein paar Verformungen verursacht, die an Ort und Stelle mit Klebeband behoben wurden – ein Hoch auf EPP

Links #002

Thema: X-Twins

Abgehoben: ein Absturz, mein erster Alleinflug und die X-Twin Flotte

Fantastisches Wetter und erträglicher Wind: Da klopft das Fliegerherz!

Von Jens klopfte das Herz nur ganz kurz, dafür sehr heftig, als er am Samstag durch einen technischen defekt seinen EasyStar aus voller Flughöhe senkrecht in den Acker krachen lies. Das Ergebniss davon ist der erste uns bekannte EasyStar-Totalschaden.

Ich stand bei meinen ersten Flugversuchen mit meinem von Bert geerbten EasyStar ständig kurz vorm Herzinfarkt. Mal segelt mir das Ding fast auf die Strasse, mal kolidiere ich fast mit einem (wahrscheinlich sehr teurem) Flugobjekt in luftiger Höhe, dann haut mir das Ding so weit ab, dass ich es kaum mehr sehen kann und von den Landungen möchte ich gar nicht sprechen. Es hat wohl riesig Spass gemacht, aber von einem „entspanntem“ Hobby kann (noch) keine Rede sein.
Mein Ziel habe ich aber mit Bravour erreicht: Das Teil ist noch ganz, und ich musste nach den (Bruch-)Landungen auch nicht wirklich weit laufen. Alles in allem also ein ganz guter Start in die neue Technik.
[mygal=2008_02_easy-star]

Zum runterkommen und entspannen wurden unsere X-Twins das erste mal für 2008 ausgepackt. Nix mit Höhenruder, Seitenruder und luftiger Höhe. Einfach nur entspanndes herumschwirren im Park. Dank Berts hervorragend gebauten transportablen Hangars konnten wir problemlos das volle Programm mitnehmen und ausfliegen.
Schönes Spielzeug!
[mygal=2008-02_x-twin]

Eine Seefahrt die ist lustig…

Testfahrt mit Berts drei neuen Booten.
Ergebnis: Es gibt noch Arbeit.
Das Tamiya braucht noch ein bissl Pflege, da es ein wenig Probleme mit dem Antrieb hat (Knattert komisch, hat Aussetzer), die Katja bringt noch nicht die Power (anderer Motor?) und das Homerboot braucht das nächste mal einfach nur bessere richtig aufgeladene Akkus.
[mygal=2008-02_seefahrt]

– Ein Flitzer mit Verbrennermotor wäre ja auch mal was. Falls jemand eins loswerden will….

RC-Flieger relative Windstille

Die paar wenigen schönen Stunden mit Sonnenschein und ohne böige Windangriffe lassen momentan nur zwei Aktivitäten in Frage kommen – mopedfahrn und fliegen

[inspic=894,,,0]

Das Moped ist zerlegt, also fällt die Entscheidung leicht – fliegen mit schönen Ausblick.

[mygal=2008-02-10_flieger-ohne-wind]

Weiterhin in Arbeit ein Video/Foto Mod und eine Eigenbaukanzel